Facebook

 

Vielen Dank für eure Empfehlung.

Video Player


time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

Statistiken

Benutzer : 3
Beiträge : 30
Weblinks : 7
Seitenaufrufe : 180952
Pokerrun2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: WebMaster   
Donnerstag, den 22. Mai 2014 um 08:42 Uhr

Hot Shot Poker Run 2014

Schön war´s mal wieder…leider geil!!!

Der „Herrgott“ bescherte uns herrlichstes Wetter mit reichlich Sonnenschein. Nach einem ausgiebigen Frühstück, dickes Dankeschön an  Kuddel  & Birgit habt Ihr wieder super gemacht, ließen wir dieses Jahr die Team´s in entgegengesetzte Richtungen starten, um die Wartezeit am Start zu verkürzen.

Es gab einiges zu sehen. Vom  Old School Bobber  bis zum Radical Custom Chopper war vieles dabei. Auch die Amis & Oldtimer konnten sich sehen lassen. Vom alten 1930 Ford Sedan Hot Rod (was für eine geile Karre…), über AC Cobra, bis hin zu neuen Muscle Cars wie C7 Corvette, Mustang oder Camaro.

Am Start wurde standesgemäß schon viel Gummi gelassen…

Die einen machten sich auf den Weg zum Tönningstedter See, wo sie im Stil von Robin Hood auf Beutezug gehen mussten. Unter fachmännischer Anleitung von Hani Hamdan von den Ulzburg Archers   wurden die Team´s in 3D Bogenschießen eingewiesen. Bei dieser „vegetarischen“  Variante der Jagd, wird auf lebensechte Tierattrappen geschossen, wie z.B. ein Reh, Wildschwein oder Fuchs. Je 2 Personen aus einem Team hatten die Aufgabe mit max. 10 Schuss mindestens drei der scheuen Waldtiere zu erlegen. Dieses gestaltete sich schwieriger als man denkt, da die Tiere in verschiedene Entfernungen versteckt hatten.

In entgegengesetzte Richtung ging es nach Bimöhlen, wo dieses Jahr auf dem Sportplatz das Rennen der selbstgebauten Dreiradkonstruktionen stattfand. Dort gibt es jede Menge skurrile Vehikel zu sehen und eines davon wurde uns von den Veranstaltern des Mammuts MC zur Verfügung gestellt. Es erinnerte stark an einen Streitwagen mit Rollermotor. Schwer zu beschreiben und noch viel schwerer zu fahren. Mit diesem Gefährt galt es nun zu zweit einen Slalom Parcours zu bewältigen. Die Schwierigkeit bestand darin, dass man auf dem Hinweg 3 rohe Eier auf drei Pylonen ablegen musste, den Slalom Parcours möglichst schnell zu durchfahren und dann die Eier wieder einzusammeln und in der vorgegebenen Zeit wieder heil ins Ziel zu bringen. Hätte es ein Team geschafft in der vorgegebenen Zeit alle Eier heil ins Ziel zu bringen, wäre es uns sogar 5 Bonuskarten wert gewesen. Aber leider war kein Team dabei wo die Kombination der Fahrkünste des Fahrers mit der Koordination des Beifahrers übereinstimmte. Aber zumindest die Zeitvorgabe haben einige geschafft.

Als nächstes kehrten die Teams im Cafe Seerose am Segeberger See ein. Sehr lauschiges Plätzchen, aber von Entspannung konnte auch hier nicht die Rede sein. Die Aufgabe vor die wir diesmal die Teams stellten lautete: Besteigt mit einer 4 Mann starken Besatzung das gelbe VW Käfer Tretboot, legt ab, fahrt einmal um die Boje herum und zurück ( ca. 700 m ) und legt wieder vorschriftsmäßig am Steg an. Erst wenn der letzte wieder das Boot verlassen hat, wird die Zeit gestoppt. Dafür habt Ihr 5 Minuten Zeit. Hört sich entspannt an, aber wir wissen aus eigener Erfahrung, dass 700 m sehr lang sein können, besonders mit Gegenwind! Leider ist uns bei der Zeitangabe ein Fehler unterlaufen, denn eigentlich sollten es nur 4 Minuten sein. Somit haben an dieser Station alle Team´s die Aufgabe erfüllt.

Zu guter Letzt ging es in die „Geldfabrik“. In der Kieskuhle nahe Bad Segeberg  erwartete die Team´s ein rasanter, roter Flitzer. Hier waren mal wieder gute Fahrkünste gefragt. Die Aufgabe bestand darin, den besten Fahrer aus dem Team auszuwählen, 2 mutige Beifahrer zu bestimmen und den Rundkurs in einer bestimmten Zeit zu absolvieren. Nach einer Einführungsrunde mit dem rasanten, roten Flitzer, auch genannt „Ford Escort“ (Gott hab ihn selig, † 20.9.2014) mussten 3 Runden gefahren werden. Die beste Rundenzeit wurde gewertet. Die Strecke wurde von uns getestet und die Rundenzeit auf 35 Sekunden festgelegt.  Aber auch hier hatten einige Team´s Probleme, den richtigen Fahrer zu bestimmen, denn nicht alle schafften den Rundkurs in der vorgegeben Zeit. An dieser Stelle müssen wir uns bei den letzten 3 Team´s entschuldigen, das es zu längeren Ausfallzeiten gekommen ist, da irgendein Rennfahrer die Reifen platt gefahren und den Kühler geschrottet hatte…bis der vor Ort anwesende KFZ Mechaniker die Panne behoben hatte, verging wohl einige Zeit. Wie auf den Bildern aber zu sehen ist, haben sich einige Teammitglieder die Zeit mit akrobatischen Turnübungen vertrieben… Es scheint als hätten Sie trotzdem Spaß gehabt.

Bei Hot Shot im Ziel wieder angekommen musste der „bullige Bullide“ bezwungen werden. Es galt sich 100 Sek. auf dem bockigen Bullen zu halten (war nicht leicht, aber zu schaffen…hab´s selbst ausprobiert…jahrelange Reiterfahrung ist eindeutig von Vorteil…) Ich glaube es haben nur 5-6 Leute geschafft den Bullen zu bezwingen. Der eine oder andere zog sich dabei wohl auch ein paar Blessuren zu. Der blaue Fleck auf Carsten´s Oberschenkel tut bestimmt heute noch weh, oder Carsten?

Nun galt es den Sieger zu ermitteln. Die Gewinner vom letzten Jahr, das Team „Spektakulärer“ mussten den Pokal wider Willen an die „Feuchten Banditen“ übergeben. Diese hatten mit einem Drilling Bube eindeutig das beste Blatt und durften sich über einen Essensgutschein, gesponsert von Peri unserem Lieblingsgriechen aus Itzstedt (Restaurant „Zum Griechen im Lindenhof“) freuen.

Nächstes Jahr bekommt Ihr ein Siegertreppchen und dann würde sich die 1,5L Flasche Moet bestimmt auch gut als Champagnerdusche auf der Bühne eignen.

Herzlichen Glückwunsch an Gregor, Patrick, Ole, Marko, Klaus, Michelle und Ingo.

An dieser Stelle noch mal herzliche Grüße an Dich, Ingo. Wir wünschen Dir gute Besserung & baldige Genesung.

Der Pokal für das skurrilste Team ging dieses Jahr an das Team „Taliban“ mit dem Diplomatenkennzeichen. Herzlichen Glückwunsch!

Ab späten Nachmittag gab´s dann was auf die Ohren. Pete Louis & the Wonderbras rockten die Bühne mit coolen Percussion Einlagen von Angel.

Später am Abend beehrten uns Wallenbergs Whisky Hell in bester Rock´nRoll´nBoogie-Manier.

Danke Olli, Ihr wart mal wieder großartig.

Zur Krönung des Ganzen, hat sich Wolfgang (Inh. von Preiswert in Nahe) noch was besonderes für Mikel einfallen lassen.  Ein Feuerwerk, extra lang & laut. Spätestens da wussten dann auch die restlichen Einwohner von Nahe wo der Punk abgeht…Happy Birthday, Mikel. Don´t worry, 40 is the new 20!!!

An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön an Wolfgang. Hast keine Kosten und Mühen gescheut und Dich richtig ins Zeug gelegt um uns ein Hammer Feuerwerk zu präsentieren…

Abgerundet wurde das Show Programm mit zahlreichen, spektakulären Burnout´s… (nicht nur wir brauchen neue Reifen) Was für ein geiler Tag mit extrem hohen Spaßfaktor!!!

Durch die Unterstützung von Sponsoren ist es uns möglich gewesen, die Veranstaltung dieses Jahr so zu gestalten und Euch Allen eine Menge Highlights zu bieten, denn mit dem Getränkeverkauf & BBQ lässt sich so etwas nicht finanzieren. Und in diesem Sinne ein DICKES DANKESCHÖN an

Per Nissen (Hamburger Metallveredlung)

Andreas Giese (Kies, Sand, Schüttgut & Baustoffhandel, Nahe)

Nils Rademacher (United Cars, Nahe)

Perikles Pappas „Peri“ , „Schrotti“ Clausen Eier, Kalli Kongel (für die dicksten Kartoffeln, die ich je gesehen habe)

Ein GROSSES DANKESCHÖN an unsere Nachbarn, die den Punk jedes Jahr mitmachen ohne zu murren, ganz besonders an Familie Brandt die uns freundlicherweise ihr Grundstück zur Verfügung stellte.

Und um den ganzen Arbeitsaufwand zu bewältigen braucht man viele fleißige Helfer und diese wollen wir hier nicht vergessen.

DANKE, DANKE, DANKE

-  an die Mädels von der Bar: Gretel, Sandra, Jannis, Nina, Maxi…Ihr habt Euren Job super gemacht!

- an Jörg Ledermaus mit Mutti & Schwester, Micha, Klaus und Tina für´s BBQ

- an Mark, Marcel, Mücke, Klaus & Klaus, Wuffi, Reiner, Andre, Steve, Jorgi  für´s Auf-Abbauen, usw.

- an die Stationshelfer Jörg, Susanne, Mona, Kuddel, Gudrun, Wolfgang, Frank & Kumpel, Ron & Frau

- an den  Werbedienst Nahe, für die Hilfsbereitschaft und Nutzung des Firmengeländes

- an Rudi und an Jürgen (Mammuts MC) für die Kooperation & Bereitstellung des Fahrzeugs

- an die Freiwillige Feuerwehr Nahe

 

Und weil Ihr uns alle so tatkräftig unterstützt habt, haben wir uns gedacht, dass wir alle

Sponsoren & Helfer und die beiden Gewinnerteams zu einem

Poker Run - Meet & Greet

einladen zu lecker Paella, Sangria & Cerveza!!!

Das Ganze wird stattfinden am 17.7.2015 um 19 Uhr bei Hot Shot Choppers

 

!!! Der Hot Shot Poker Run 2015 findet am 5.9.2015 statt!!!

Mal sehen, was wir uns dann wieder für Euch einfallen lassen…

So, das soll´s dann erst mal gewesen sein, bis nächstes Jahr…

Euer Hot Shot Team

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 01. Juli 2015 um 08:41 Uhr
 
P1030850.JPG
Copyright © 2017 Buell Werkstatt bei Hamburg - Hot Shot Choppers. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.